How to find your Style #2

How to find your Style #2

Und weiter geht sie: Die Stilfindung. Letztes Mal habe ich euch bereits ein paar Tipps gegeben, wie man seinen Stil definiert und welche Plattformen dabei extrem hilfreich sind, heute möchten wir uns aber einem mindestens genauso wichtigen Thema widmen: Der Farbpalette!


Ihr habt bereits euren Stil definiert und wisst, wohin ihr möchtet? Perfekt! Dann geht es jetzt darum, die passende Farbauswahl für sich selbst zu treffen. Aber wieso eigentlich?

Wieso brauche ich eine Farbpalette?

Ihr liebt alle Farben? Kenne ich nur zu gut. Deswegen war mein Schrank früher auch kunterbunt, ich habe Teile einfach gekauft, wenn ich sie schön fand, und habe mir über die Farbe dabei keinerlei Gedanken gemacht. Zu einer schwarzen Hose passt notfalls ja auch alles.

Das Resultat: Nichts in meinem Schrank hat wirklich zusammen gepasst. Klar, zur roten Bluse kann ich problemlos die schwarze Skinnyjeans anziehen, aber wenn mir das zu frisch ist? Ein grüner Cardigan wäre da nicht unbedingt meine erste Wahl. Und dann hat man noch nicht an Schuhe, Schmuck, eine Tasche oder einen Schal gedacht.

Zudem habe ich mich immer gefragt, wie andere Fashionblogger das machen. Immer passt alles zusammen, wenn man ein Outfit sieht, dann weiß man oftmals auch gleich: Oh, das ist ja Bloggerin XYZ. Der Schlüssel? WIEDERERKENNUNGSWERT & SIGNATURE LOOK. Und eben das wollte ich auch für mich. Einen Look, bei dem man sofort erkennt, dass ich das bin. Ein Look, der perfekt zu mir passt und nicht irgendwie zusammengewürfelt ist. Und das Zusammenstellen einer Farbpalette hat mir dabei sehr geholfen.

Wie erstelle ich eine passende Farbpalette für mich?

Patricia von the vogue voyage hat dazu letztens einen tollen, inspirierenden Beitrag geschrieben, den ich wirklich nur empfehlen kann. Sie hat ihre Farbpalette in drei Aspekte eingeteil: Neutrale Farben, Basis Farben und Akzentfarben. Diese Einteilung kann ich wirklich nur unterstreichen.

Zudem gibt es aber natürlich auch unterschiedliche Typen, wie beispielsweise den Frühling-, Sommer-, Herbst- oder Wintertypen. Welcher Typ du bist, das findest du übrigens schnell in diesem Beitrag von Patricia heraus. Ich bin bespielsweise ein Herbsttyp und bin tatsächlich ein sehr großer Fan der vorgeschlagenen Farben.

Was man allerdings nicht vergessen sollte, das ist der eigene Geschmack. Die ganze Farblehre und Theorien – die helfen einem nicht weiter, wenn es eben nicht gefällt. Also so gut beispielsweise die Farbe blau zu euch passen würde, wenn ihr sie nicht mögt, dann lasst es!

Wie sieht meine Farbpalette aus?

Mein Farbschema ist stark von schwarz, weiß und grau dominiert – beziehungsweise besteht fast nur daraus. Theorethisch wäre ich übrigens ein Herbsttyp und tatsächlich liebe ich weinrot, olivgrün, camel und senfgelb sehr, da sie mir auch recht gut stehen, allerdings fühle ich mich doch eher in neutralen Farben sowie blau oder beige/nude wohl. Deswegen setze ich die Herbstfarben bevorzugt als Akzentfarben ein, wenn auch nur selten.

schwarz – weiß – grauhellblau dunkelblaunude -( weinrot / olivgrün / camel / senfgelb )

Da ich eigentlich alles in den Farben schwarz, weiß oder grau kaufe, ist es auch voll in Ordnung, mal ein Statementpiece in dunkelrot oder senfgelb zu besitzen. Zugegeben, meine Basisfarben, bestehend aus unterschiedlichen Blau-Tönen, und meine herbstlichen Akzentfarben harmonieren nicht besonders gut, daran werde ich also noch einmal etwas feihlen.

Empfohlen wird es übrigens auch, sich bei Schmuck auf gold oder silber festzulegen, dazu konnte ich mich aber noch nicht überwinden. Mein Geschmack ist in dem Fall nämlich mal so, mal so. Meine Must-Have Jewellery findet ihr  hier.

Tipp: Tolle Farbschemen gibt es übrigens auch bei designseeds.

Black, White & Green Wie gefällt euch mein Zimmer? // und erinnert ihr euch an meine Verlosung? THE WINNER IS: @janinanz // Glückwunsch Maus, du hast die Kleiderstange von @rackbuddy gewonnen! #black #blvck #white #room #roominspo #interior #deco #decoration #tumblr #living #minimal #mininalism #girl #blogger #lifestyleblogger #germanblogger #nofilter

Übrigens wende ich Farbschemen nicht nur auf meinen Kleiderschrank, sondern auch meine Einrichtung an!

*Dieser Beitrag wurde nicht gesponsort.

Habt ihr schon ein Farbschema? Oder haltet ihr das für unnötig? Schreibt es mir!

You Might Also Like...

13 Comments

  • Reply
    Patricia Sophie
    16. Februar 2016 at 20:56

    Oh Julia, vielen lieben Dank für diesen wundervollen Beitrag und deine Verlinkung. Ich fühle mich so geehrt und mache einen imaginären Knicks vor Dir! Merci!!! Und Du weißt ja bereits, wie sehr ich deine Stil Serie mag, darum bin ich umso neugieriger, was als nächstes hier kommt! :D Danke übrigens auch, für den fabelhaften Tipp mit Design-Seeds, da sieht man wirklich auf einem Blick welche Farben harmonieren. Und klar, ich stimme Dir 100%ig zu, dass jeder tragen sollte was er mag, Gold, Silber, Beides, Schwarz, Grün, Orange … ganz egal ob es ihm steht oder nicht. Mache ich ganz genauso :D

    Oh und Du hast recht, mein Farbschema Schwarz, Weiß, Blau-Grau und Rosa findet sich auch in meinen 4 Wänden wieder. Daran hab ich noch nie gedacht.

    Bisous aus Berlin, deine Patricia

  • Reply
    Selly
    16. Februar 2016 at 21:34

    Ich weiß nicht, ob ich meinen Stil schon gefunden habe.. auf der einen Seite schon, aber ich trage einfach gerne, was mir gefällt und das ist sehr facettenreich. :D Hmm…
    Sehr toller Post auf jeden Fall. ♥

    Alles ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram || Facebook

    • Reply
      Debra
      18. Juli 2016 at 21:46

      Now, who’ll build us a model of the USS Peivaylnsnna in this scale? At the LA scout camp in San Pedro, there’s a model of Old Ironsides. She’s made from the original plans, with hand steamed beams, etc. WOW!Good work, sir!

  • Reply
    Anna
    16. Februar 2016 at 21:36

    Huh, das mit dem Farbschema klingt wirklich logisch, aber ich kann das bei mir gerade noch gar nicht so genau sagen – vielleicht sollte ich hier mal ein bisschen mehr darauf achten! :D Generell bin ich aber bei grau, weiß und schwarz ganz vorne mit dabei. Auch sämtliche Blautöne mag ich sehr gerne… Werde mir auf jeden Fall gleich mal den Artikel von „thevoguevoyage“ genauer ansehen, das klingt echt interessant. Danke für die tollen Tipps und Inspiration! :)

  • Reply
    Lavie Deboite
    16. Februar 2016 at 22:28

    Ein schöner Beitrag meine Liebe!!! Und so wahr! Erkenn ich mich extrem gut wieder! Auch ich hab immer wahllos bunte Sachen gekauft die mir gefallen haben. Dabei bin ich halt echt so gar kein bunter Typ. Ich bin auch kein Mustermensch. Eigentlich trag ich, wie du, am liebsten Schwarz, Weiss, Grau. Am Ende könnt ich mich in deine Farbreihe sogar mehr als gut einreihen. Vllt höchstens noch ein knalliges Rot und Blau dazu. Aber ansonsten kann ich das 1:1 so übernehmen :-D

  • Reply
    Jana
    17. Februar 2016 at 11:16

    Mal wieer ein sehr interessanter Beitrag :)
    Bei den Farben sind wir uns ja wirklich sehr einig. Mittlerweile finde man bei mir auch hauptsächlich schwarz, weiß und grau im Schrank.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  • Reply
    Thao
    18. Februar 2016 at 15:51

    Super Tipps und auch nachvollziehbar :)
    Ich glaube ich würde mich da zu eingeschränkt fühlen, aber ich würde es in einer geschwächten From anwenden. Also wenn ein buntes Teil zu vielem passt nehme ich das auch mit. Passiert sowieso selten, dass mir was buntes gefällt, haha.

    Ich finde übrigens, dass man gold und silber auch super mischen kann :)
    Dann muss man sich auch nicht festlegen. Vor allem im Sommer finde ich gold schöner, aber im Winter silber. Wäre blöd, wenn ich dann nur noch gold hätte.

    LootieLoo’s plastic world

  • Reply
    Miss Annie
    18. Februar 2016 at 20:00

    Ich bewundere Fashionistas mit einer stimmigen Farbpalette, das wirkt erwachsen und zeigt, man hat seinen eigenen Stil gefunden. Ich finde aber auch, das kann vor allem auf Fashion Blogs schnell langweilig werden. Ich habe selbst einige farbige Teile im Schrank, nichts allzu kunterbunt, aber doch abwechslungsreich.

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

  • Reply
    Rica N.
    18. Februar 2016 at 21:48

    Ich habe kein Farbschema, finde es aber schön, wenn man eines hat :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

  • Reply
    Fiona
    19. Februar 2016 at 9:34

    Ich liebe deine Farbpalette – könnte direkt meine sein, hihi ;) Ich finde es auch einfach besser, wenn man farblich in einer Richtung bleibt. Dann lässt sich vieles einfach so gut untereinander kombinieren :) Sehr schöner Beitrag!
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

  • Reply
    bknicole
    20. Februar 2016 at 20:51

    Ein toller Beitrag, der wirklich richtig interessant ist. Meine Farbpalette würde zwar etwas anders aussehen, aber ein paar deiner Farben sind definitiv mit dabei, da ich finde das Schwarz, weiß und grau wirklich jeder im Schrank haben sollte, das sind halt echt die Basic Farben die erstmal eine tolle Grundlage schaffen. Ansonsten trage ich noch total gerne Pastellfarben, allen voran Rosa. Im Sommer aber auch gerne Mindgrün. Jedoch lässt sich auch viel Rot in meinem Kleiderschrank und natürlich blau finden. Ich glaube ich habe echt von den meisten Farben (ausgenommen Orange, lila oder Grün) etwas im Schrank.

  • Reply
    Rina
    21. Februar 2016 at 10:52

    Das ist mal wieder ein super interessanter Beitrag! Ich habe mir noch nicht wirklich Gedanken um mein persönliches Farbschema gemacht, merke aber in letzter Zeit, dass ich mich auf neutrale Töne eingeschossen habe. Trotzdem mag ich eigentlich auch gerne mal ein paar knallige Farben. Ich werde mir mal deine Linkempfehlungen durchlesen!
    Beim Schmuck bin ich eher der Goldtyp – aber ab und zu passt Silber einfach besser zu den Klamotten. :)

    Liebste Grüße
    Rina von Adeline und Gustav

  • Reply
    marietechnau@gmail.com
    28. Februar 2016 at 18:31

    Was ein interessanter Post liebe Julia <3

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: