How to: Stilbruch

How to: Stilbruch

Egal, wie sich mein Stil in der letzten Zeit verändert hat, einen Modetrend liebe ich nach wie vor: Den Stilbruch. Wenn ich alte Outfits von früher sehe oder mich zurück erinnere, dann kann ich manchmal wirklich nur den Kopf schütteln, denn ich habe einfach querbeet kombiniert, um es dann als „Stilbruch“ zu betiteln. Mittlerweile weiß ich, dass es oft eine schmale Gradwanderung zwischen gelungenem Stilbruch und Clown meets Grundschulkind gibt. Deswegen habe ich heute ein paar Tipps für euch, wie euch der Stilmix besser gelingt, als mir damals.


5 Tipps für ein gelungenes Outfit mit Stilbruch:

01. Materialien anstatt Farbe mixen

Natürlich kann man auch unterschiedliche Farben toll miteinander kombinieren, der Colourblocking-Trend ist ja nach wie vor noch recht aktuell, doch für den Einstieg ist es einfacher, das Augenmerk auf die Materialien zu legen. Ein klassisches Beispiel dafür ist beispielsweise das leichte, sommerliche Blümchenkleid zu einer derben Lederjacke und/oder Boots. Besonders leicht fällt der Stilbruch übrigens, wenn man bei einer Farbe wie beispielsweise schwarz bleibt.

02. Wichtig: Accessoires!

Das ein Outfit oftmals erst durch die Accessoires komplett wird, das ist ja klar. Wie viel diese ausmachen, bemerkt man erst, wenn man beispielsweise Schmuck oder eine Tasche zu einem Look trägt, der eigentlich etwas ganz anderes ausstrahlt. Nehmen wir beispielsweise ein schwarzes Basickleid. Mit High Heels und einer Clutch sieht man super elegant aus, mit einer Bomberjacke und Sneakern (wie in meinem Outfit) erzielt das Kleid gleich eine ganze andere Wirkung.

03. Probieren geht über Studieren!

Man kann sich noch so viele Regeln und Tipps durchlesen, wenn man es nicht ausprobiert. Ich meine, wie oft hat man ein tolles Outfit im Kopf, zieht es dann an und findet es scheußlich? Also mir geht es zumindest oft so. Was einem steht, das sieht man oftmals eben erst, wenn man es versucht hat. Deswegen finde ich es sehr wichtig, zu experimentieren und sich auch einmal etwas zu trauen!

04. Keypieces verwenden!

Wir alle haben doch eigentlich mindestens ein Teil im Schrank, das durch Form oder Farbe heraussticht und sich deswegen nicht ganz so einfach mit anderen Teilen kombinieren lassen möchte, oder? Dabei ist eben dieses Teil perfekt für Stilbrüche geeignet! Sei es nun eine bunte Jeans, kombiniert mit elegantem Blazer und High Heels oder ein Sommerkleid mit Print, gepaart mit Sneakern, eben diese Teile machen den Look oft zu etwas ganz Besonderem!

05. Nicht übertreiben!

Natürlich könnte man nicht nur Materialien, sondern auch Farbe mixen und sowohl elegante, sportliche, aber auch farbenfrohe Akzente verwenden, doch einfach ist das nicht gerade. Deswegen ist weniger nun eben doch manchmal mehr. Besonders wichtig finde ich es auch, sich nicht zu sehr zu verkleiden, sondern noch in der Comfort Zone zu bleiben. Der beste Stilbruch bringt dir nämlich gar nichts, wenn du dich darin nicht wohl fühlst!

Mein Outfit:

Vielleicht habe ich damit nicht das Rad neu erfunden, aber die Kombination aus einem schlichten, schwarzen Kleid und Sneakern hat sich für mich einfach bewährt. Hinzu kommt noch meine neue, heißgeliebte Bomberjacke von Adidas, die nicht nur super bequem sondern auch wirklich warm ist. Hätte ich gar nicht gedacht. Außerdem habe ich auf ein klassisches Make-Up und eine schlichte Sonnenbrille gesetzt, die das Outfit wieder etwas schicker machen.

*Artikel, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, wurden mir im Rahmen einer Kooperation zugeschickt. Dies beeinflusst in keinem Fall meine ehrliche Meinung.

Ich trage:

Sonnenbrille: C&A | Lippenstift: Catrice

Bomberjacke: Adidas, About you* | Kleid: Unknown

Leggins: Vero Moda, About You* | Sneaker: Adidas, Zalando

 

2016 01 25 - 02 How to: Stilbruch How to: Stilbruch How to: Stilbruch How to: Stilbruch

 

Wie gefällt euch mein Outfit und wie steht ihr zum Stilbruch? Schreibt es mir!

 

You Might Also Like...

11 Comments

  • Reply
    Christine
    4. Februar 2016 at 16:05

    Mir geht das oft so, dass ich ein bestimmtes Outfit im Kopf habe und dann sieht das angezogen doch nicht so toll aus. Aber auch anders herum stellen sich manche Stücke dann doch als wesentlich cooler heraus als ich erst gedacht hätte.

  • Reply
    Thao
    4. Februar 2016 at 16:15

    Tolle Tipps :)
    Ich finde mit Mustermixen kann man auch super einen Stilbruch hinbekommen :)

    Dein Outfit find ich so toll *-*
    Ich mag das kühle in deinem Make-Up und die Sonnenbrille passt einfach super!

    Verschenkt zum Valentinstag doch mal etwas anderes als normale Rosen. Wie wäre es mit essbaren?
    Das Rezept für die leckeren und einfachen Apfel-Blätterteig-Rosen findet ihr auf meinem Blog ♥

    LootieLoos Plastic world

  • Reply
    Rica von iivory beauty
    4. Februar 2016 at 16:47

    Ich „begehe” nicht so oft Stilbruch, mag es aber, mädchenhafte Teile mit rockigen Teilen zu kombinieren. Schöner Beitrag und tolles Outfit :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

  • Reply
    Julia
    4. Februar 2016 at 16:52

    Hallo.
    Ich bin seit kurzem auf deinen Blog gestoßen und finde ihn super :)
    Die Tipps sind toll und deine Fotos sind wirklich schön geworden :)
    LG
    https://juliaholic.wordpress.com/

  • Reply
    Jana
    5. Februar 2016 at 11:16

    Tolles Outfit, ich mag Stilbrüche einfach auch total gerne :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  • Reply
    Patricia Sophie
    5. Februar 2016 at 15:26

    Oh ich liebe deinen lässigen Look und die Bomberjacke. Für sowas bon ich leider absolut nicht cool genug. Aber, ich liebe genau wie DU den Stilbruch, nur manchmal geht’s tatsächlich etwas daneben, von daher finde ich deine tollen Tipps wirklich super super hilfreich. An die Accessoires hätte ich da zum Beispiel gar nicht wirklich gedacht. Chucks mit eleganten Midiröcken sind aber auch absolut mein Fall und absolut Stilbruch, glaube ich :)
    Du hast übrigend wirklich schöne Stücke bei About You rausgesucht, dort bin ich gar nicht so häufig unterwegs, schau mir den Shop aber mal an.

    Bisous aus Berlin, deine Patricia
    THEVOGUEVOYAGE by Patricia Sophie

  • Reply
    Lisa
    6. Februar 2016 at 0:46

    Hey, meine Liebe

    Oh, an einen Stilbruch habe ich mich bis jetzt noch gar nicht wirklich herangewagt. Ich bin da einfach nicht so mutig. Besonders gut gefällt mir der erste Tipp mit den Materialien. Ein hübsches Kleidchen sieht zu einer Lederjacke wirklich klasse aus. Ich glaube, das merke ich mir mal für den Frühling vor. Perfekt, wenn es mal ein bisschen kühler ist :)

    Ich wäre übrigens auch gespannt, wenn du das Kleid so kombinieren würdest, wie du in Tipp 2 geschrieben hast. Den Unterschied würde ich gerne sehen und ich bin gespannt, wie dann das Kleid an dir wirken würde :)
    Auf jeden Fall sieht das Outfit toll aus. Steht dir wirklich super und es passt perfekt zu deinem Typ :) Und die Fotos sind wirklich supergelungen :)

    Ich wünsche dir ein zauberhaftes Wochenende :)

    Liebste Grüße
    Lisa

  • Reply
    Julie
    6. Februar 2016 at 8:52

    Sehr schöner Look, meine Liebe! Stilbruch ist genau meins, ich liebe es einfach einen Rock oder ein Kleid (aber i.d.R. natürlich eher enger geschnitten) zu Sneakern zu kombinieren:) Dieser Bruch zwischen etwas schicker und gleichzeitig sportlich ist einfach genau mein Ding!
    Die Fotos sind mal wieder super schön geworden!
    Hab ein wunderschönes Wochenende <3
    Liebe Grüße,
    Julie

  • Reply
    Célina
    6. Februar 2016 at 18:25

    Ich bin ja ein totaler Fan des Stilmix, da ich finde, so bekommt ein Outfit am meisten Individualität.
    Dir ist es super gelungen die Stile zu mixen und so trotzdem bei deinem Stil zu bleiben – super :)

    Liebe Grüße,
    Célina von http://elvestidonegro.de

  • Reply
    Rina
    7. Februar 2016 at 13:51

    Ich glaube, das Wichtigste ist echt, zu experimentieren und sich mal etwas zu trauen. :) So kann man sich selbst und seinen Stil am besten kennenlernen. Super Post :)

    Liebste Grüße
    Rina von Adeline und Gustav

  • Reply
    Janika
    7. Februar 2016 at 18:40

    Ich stehe total auf Stilbruch! Super Tipps hast du da zusammengeschrieben :)

    Ich habe deinen Beitrag auf Instagram gelesen und es hat mich total berührt, dass du das erzählt hast, irgendwie habe ich mich nach langem wieder von einem Instagramer verstanden gefühlt, nicht dass das eigentlich von Bedeutung wäre, aber wir machen uns wirklich viel zu viele Gedanken perfekt aufzutreten. Ich meine eigentlich sollte man nichtmal eine Sekunde daran verschwenden irgendwen im Internet zu beneiden. Jeder hat seine Probleme. Meine gehen auch in Richtung – ich sollte mal zum Psychologen gehen – aber das ist irgendwie schon ein schwerer Schritt… Ich würde mich riesig freuen deine Story und deinen Weg mal zu hören :)

    Ganz viele Grüße und eine tolle neue Woche,
    Janika

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: