Trends 2017

Fashion Week: Das sind die Trends 2017!

Ich sitze nun wieder zuhause, in meiner kleinen Wohnung. Für mich sind all die Ereignisse der letzten Tage so unwirklich, dass ich vermutlich noch ein paar Tage brauchen werde, um in die Realität und den Alltag zurück zu finden. Doch natürlich werde ich noch ein Mal in meinem Kopf herum kramen und versuchen, meine Impressionen der Berliner Fashion Week für euch zusammen zu fassen. Anfangen möchte ich mit dem Wesentlichen: Der Mode und den Fashion Trends 2017.


Wie laufen Fashion Shows eigentlich ab?

Die Location:

Eines kann ich euch sagen: In den Medien sieht das Ganze immer spektakulärer aus, als es dann eigentlich ist! Dieses Jahr gab es das Fashion Week Zelt (normalerweise ist dieses am Brandenburger Tor, doch dank der Fan-Meile und dem Public Viewing musste die Fashion Week leider weichen) im Erika Heß Eisstadion in Wedding und einen Showroom in der Auguststraße in Berlin Mitte. Im Grunde schaut man also nach, an welcher der Location besagte Show stattfindet und fährt dort dann, wenn man nicht gerade Promi ist und einen Shuttleservice bekommt, mit der U-Bahn hin. Aber auch der Pressebus nimmt Blogger gerne mal mit.

Wann muss ich vor Ort sein?

Wie früh man vor der Show auftauchen sollte, kann man leider nicht beantworten. Bei Ivanman waren wir beispielsweise eine halbe Stunde vorher vor Ort und mussten ganz schön lange warten, bei Thomas Hanisch hingegen waren wir recht spät dran und wurden beinahe nicht mehr rein gelassen, trotz Gästeliste. Es kommt eben doch mal vor, dass die Agenturen die Menge der Gäste falsch kalkulieren.

Welchen Platz bekomme ich?

Auch hier kann ich euch leider keine klare Antwort geben. Doch wenn man als kleiner Blogger zum ersten Mal dort ist, dann sollte man wohl eher nicht mit der Front Row rechnen. Bei den meisten Shows, die ich besucht habe, war Free Seating ab Reihe 3, doch bei manchen Designern erhielt ich auch eine „Standing“ Karte. Aber keine Sorge, eigentlich muss niemand stehen, denn es gibt immer leere Plätze, die man noch in Beschlag nehmen darf.

Die Shows:

Der Ablauf einer Show ist eigentlich immer gleich. Nach einer Verzögerung (Shows beginnen nie pünktlich) wird der Schutz über dem Laufsteg abgezogen, es wird dunkel, Musik setzt ein und das erste Model kommt heraus. Eine Show dauert so circa zwischen 10-20 Minuten, je nach dem, wie groß die Kollektion ist. Nach dem finalen Outfit wird es dunkel, die Menge klatscht, es laufen noch ein Mal alle Models und gegen Ende lässt sich der Designer kurz blicken. Natürlich gibt es aber auch Abweichungen. Beispielsweise bei Brachmann. Brachmann stellte nämlich die Models auf ein kleines Podest und die Gäste konnten sich die Kollektion in Ruhe und aus der Nähe ansehen – hat auch etwas für sich. Auch bei Ostertag wurde vor der Show noch ein Making-Off des Fotoshootings gezeigt, anschließend hielt er zudem noch eine kleine Rede. Dazu aber gleich mehr.

Das sind die Trends 2017:

Kommen wir zum Wesentlichen, den Frühling/Sommer Trends 2017. Ich zeige euch übrigens nur die Shows und Designer, die ich selbst besucht habe.

IVANMAN – Colour Blocking – Rosa & Türkis – Minimalismus

Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017

Ivanman war meine allererste Fashion Show und auch die, die mir mit am Besten in Erinnerung geblieben ist. Die Farben, die Schnitte, die Atmosphäre, bei dieser Show hat für mich einfach alles gestimmt! Ivanman zeigt, dass auch Männer sich gerne an knallige Farben wie rosa und türkis wagen dürfen, bevorzugt in Kombination mit neutralen Farben wie weiß und schwarz. Besonders schön finde ich die großen, quadratischen Taschen an den Bomberjacken und die Bequemlichkeit der Outfits, die trotzdem super schick sind. Eher weniger gefallen mir allerdings die eng geschnittenen, gestrickten T-Shirts, die für meinen Geschmack dann doch ein wenig zu feminin sind. Weitere Outfits findet ihr hier.

THOMAS HANISCH – Femme Fatale – Rot, Weiß & Schwarz – Mustermix

Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017

 

Thomas Hanisch mag es dramatisch, nicht nur bei den Outfits, auch beim Make-Up. Die Models tragen nämlich nicht nur rote Lippen, sondern auch roten Lidschatten und rote Augenbrauen. Allgemein zieht sich die Farbe rot durch die ganze Show, besonders in Kombination mit schwarz, weiß und orange. Auch die Musterung und Materialien der Outfits sind alles andere als unauffällig, man findet sowohl Längs- und Querstreifen, Blumenprint, Hahnentritt, Leder, Latex und Fell in der Kollektion wieder, meist in einem wilden, aber koordinierten Mix. Die Show an sich hat mir gut gefallen, doch ich persönlich finde mich in der Kollektion nicht ganz wieder. Jedoch kann ich mich mit dem Hahnentritt-Muster sehr anfreunden und wünsche mir dies sehr in den Trends 2017. Mehr Bilder hier.

Im Vergleich zu den anderen Shows ist mir auch aufgefallen, dass einige der Models erschreckend dünn waren und eben dies auch noch betont wurde. Ich weiß natürlich, dass das in der Fashionwelt keine Überraschung ist und ich nicht in der Position bin, über die Gesundheit und Optik der Models zu urteilen. Trotzdem finde ich es schade, dass es immer noch im Trend zu sein scheint, „Magermodels“ auszuwählen. Denn wenn ich höre, dass sich Models oft runter hungern, um gebucht zu werden, dann finde ich es das verdammt schrecklich und möchte dies nicht unterstützen.

ODEUR – Streetstyle – Schwarz & Weiß – Transparenz

Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017

Auch ODEUR hat bei mir komplett ins Schwarze getroffen, im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur die Farbauswahl spricht mich direkt an, auch die Schnitte, die Auswahl der Models und die ganze Show an sich waren spektakulär! ODEUR engagierte nämlich für die Show eine Band, die die Models durch Klavier und Gesang begleitete, eine tolle Atmosphäre! Überraschender Weise gefällt mir gerade die Kombination aus Socken & Sandalen sehr gut, aber auch die oversized Jacken und bequemen Hosen sind total mein Ding. Volltreffer, würde ich sagen! Mehr Bilder hier.

ANJA GOCKEL – Colour Blocking – Leichte Stoffe – Mustermix

Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017

Auch die Show von Anja Gockel hat mich sehr gut gefallen, denn es gab wirklich einiges zu bestaunen. All die Farben, Muster und leichten Stoffe wurden toll präsentiert, nur die Kombination mit der deutschen oder der europäischen Flagge fand ich nicht unbedingt notwendig. Das Highlight der Show war für mich wohl das Finale, ein Mann in einem luftigen Regenbogenkleid – ein wirklich tolles Statement! Wie auch schon bei Thomas Hanisch hat mich der Mustermix wohl am Meisten begeistert, also den würde ich definitiv in die Trends 2017 packen!. Hier findet ihr mehr Bilder.

I‘ VR ISABEL VOLLRATH – Kunstvoll – Pompös – Elegant

Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017

Die Show von I’VR Isabel Vollrath war für mich wohl die Außergewöhnlichste, denn hier handelt es sich nicht nur um Mode, sondern auch um Kunst. Besonders ins Auge stach der Kopfschmuck der Models, bestehend aus einem Ballett-Schuh. Besonders inspiriert haben mich zum einen die Farben, zum anderen aber auch die Statement-Pieces der Kollektion. Manchmal, da sollte man sich wohl einfach mal etwas trauen! Mehr Bilder hier.

Übrigens hatte ich das Vergnügen, Isabel Vollrath vor einer Party kennenzulernen und habe sie als einen sehr lebhaften und freundlichen Menschen wahrgenommen, der mir auch gleich das DU angeboten hat. Ich habe mich sehr über das kurze Gespräch gefreut!

MARCEL OSTERTAG – Leichte Stoffe, Transparenz, Zarte Farben

Marcel Ostertags Show fand weder im Zelt, noch im Showroom, sondern im Admiralpalast, einen Theater- und Opernsaal statt. Die Location war zwar wunderschön, doch der Laufsteg war für mich nicht zu sehen, weswegen ich auch keine Bilder geschossen habe. Die Kollektion findet ihr aber beispielsweise hier. Ehrlich gesagt hatte ich mich auf diese Show am Meisten gefreut, doch meine Erwartungen wurden etwas enttäuscht. Nicht nur, dass nicht die Mode, sondern der Designer im Mittelpunkt gestanden hat, auch die Outfits konnten mich nicht ganz begeistern.

Zwar waren die zarten Farben wie hellrosa und hellblau sehr schön anzusehen, doch die Kombination mit transpartenten Stoffen macht die Mode für mich leider nicht tragbar. Die Trenchcoats hingegen fand ich ganz hübsch, aber umgehauen haben sie mich nicht. Man kann aber als Fazit ziehen, dass die momenten Pantone Farben auch zu den Trends 2017 zählen werden. Da ich eigentlich ein großer Fan von Ostertags Mode bin, werde ich die weiteren Kollektionen trotzdem verfolgen.

BRACHMANN – Dunkle Farben – Hochgeschlossen – Elegant

Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017

Brachmann hingegen hat meine Erwartungen übertroffen. Es war sehr schön, sich die Outfits in Ruhe anzusehen und gerade die Farben, die hochgeschlossenen Schnitte und die Models haben mir wirklich sehr gut gefallen. Auch wenn die Kollektion für Männer ist, kann ich für mich selbst etwas aus der Show mitnehmen und bin begeistert vom britischen Touch der Outfits. Wer also mehr über den Trends 2017 für Männer erfahren möchte, der kann bei Brachmann gut Inspiration finden! Mehr Bilder hier.

IRENE LUFT – Metallic – Viel Schmuck – Schwarz & Weiß

Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017 Trends 2017

Meine letzte Show, Irene Luft, war definitiv noch ein Mal ein kleines Highlight. Die Farben waren genau mein Ding und fast jedes der Outfits hatte einen absoluten WOW-Faktor! Irene Luft hat gezeigt, dass der Metallic Trend nach wie vor aktuell ist und besonders mit Farben wie schwarz oder weiß einfach fabelhaft zur Geltung kommt.- Danke, für diesen fabelhaften Abschluss! Hier gibt es mehr Fotos der Kollektion.


Alles in Allem kann ich sagen, dass ich jede einzelne Show genossen habe und mich sehr darüber gefreut habe, doch so oft eingeladen worden zu sein. Ich hoffe sehr, dass ich im Winter ebenfalls die Möglichkeit haben werde, nach Berlin zu kommen und die neuen Trends zu begutachten.

Was sind eure Trends 2017? Habt ihr einen Liebling?

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Carolin
    5. Juli 2016 at 20:39

    Super interessant, wie das ganze abläuft :)

    Mir gefallen die meisten Kollektionen echt gut! Bin schon gespannt, wie die Trends dann umgesetzt werden :)

    Wenn du magst, schau doch gerne mal auf meinem Blog vorbei: http://nilooorac.com/

    Liebe Grüße

  • Reply
    kurze haare
    25. Juli 2016 at 22:56

    man sieht aber jedes jahr ungefähr das gleiche Trends!

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: