holland bruinisse

Selbstfindungsurlaub in Holland – Bruinisse

Eigentlich hatte ich vor, im Urlaub nicht zu bloggen, sondern mich zu erholen. Doch oh Wunder – da ich nun keinen Druck mehr habe, habe ich plötzlich wieder Lust darauf. Verrückt, oder? Gestern sind wir in an der Ostküste Hollands, in dem kleinen Örtchen Bruinisse in Zeeland angekommen und haben nun schon wirklich tolle Ecken gesehen. Und eben diese Eindrücke möchte ich gerne mit euch teilen!


Mein Holland Trip – Bruinisse

Bruinisse:

Bruinisse gehört zur Gemeinde Schouwen-Duiveland der Provinz Seeland und liegt im Osten, an der Nordsee, in der Nähe von Rotterdam. Die Einwohnerzahl liegt nur bei ca 4000 Menschen, da der Ort hauptsächlich von Tourismus lebt. Dies äußert sich aber nicht, wie in anderen Städten, durch überfüllte Hotelanlagen, Trubel und eine zugebaute Landschaft, sondern durch Ressorts, die wie kleine Dörfer aufgebaut sind und den Besuchern die Möglichkeit geben, sich zurück zu ziehen und zu entspannen.

Zudem muss ich sagen, dass die Umgebung Zeeland einfach wunderbar ist, um spazieren zu gehen und sich mit der Natur zu befassen. Auch Wassersportarten findet man hier überall, ebenso wie kleine Häfen für Yachten oder Segelboote.

holland bruinisse holland bruinisse holland bruinisse holland bruinisse

Mein Holland Trip – Eine Art Selbstfindung?

Ich hatte mir fest vorgenommen, in Holland nicht zu viel zu bloggen und mich zu erholen – und das tue ich auch. Allerdings ist mir aufgefallen, dass mir das Bloggen fehlt, nur nicht in der Art und Weise, wie ich es im Moment betreibe. Die zwei Tage, die ich bisher in Bruinisse verbringe, haben mich jetzt schon eines gelehrt: Ich scheiße auf Mehrwert. Was erst einmal härter klingt, als ich es meine.

Noch vor ein paar Wochen würde ich diesen Post so nicht online stellen. Weil er keinen Mehrwert hat. Vermutlich hätte ich versucht,auf Biegen und Brechen eine catchy Überschrift zu finden, sowas wie „5 Dinge, die man in Bruinisse tun kann“ und wäre dann stundenlang vor dem Post gesessen, um genau 5 Punkte zusammen zu bringen. Doch genau das hat mir den Spaß am Bloggen irgendwie verdorben. Muss denn alles wirklich einen Mehrwert haben? Für mich nicht.

Ich finde es schön, hier in Bruinisse. Und ich finde die Bilder schön. Also möchte ich die Bilder mit euch teilen, so einfach ist das. Denn das Ding ist: Ich möchte nicht hauptberuflich bloggen. Das habe ich gemerkt. Ich möchte Bloggen als mein Hobby betrachten, das mir gerne etwas Geld einbringen darf, aber nur wenn ich Lust darauf habe. Für mich ist es einfach nicht der richtige Weg, jeden zweiten Tag zwangsläufig einen Post rauszuhauen, der perfekt SEO angepasst ist und einen unglaublichen Mehrwert hat, denn das macht mir keinen Spaß, sondern setzt mich nur unter Druck.

holland bruinisse holland bruinisse holland bruinisse holland bruinisse holland bruinisse

Also, vielleicht habt ihr nicht vor, gleich morgen nach Bruinisse zu fahren und findet meinen Post super informativ. Ist ok. Aber dieser Post ist ein Teil von mir und meinem Leben – und er hat mir Spaß gemacht. Ich hoffe, euch ebenfalls!

You Might Also Like...

12 Comments

  • Reply
    Katja Heinemann
    14. August 2016 at 19:10

    Danke für diese Worte, ich würde auch nie hauptberuflich bloggen wollen. Einfach immer diesen Gedanken im Hinterkopf zu haben Content zu produzieren um Geld zu verdienen wäre nichts für mich und am Ende verbiegt man sich noch für Kooperationen anstatt sich selbst treu zu bleiben.
    Lasst uns also lieber Hobbyblogger sein, ganz schlicht und einfach! :D
    Liebst, Katja
    http://www.amoureuxee.de

    • Julia
      Reply
      Julia
      15. August 2016 at 22:23

      Hallo Katja,

      das klingt doch perfekt, so machen wir das! :)
      Liebe Grüße!

  • Reply
    Adele
    14. August 2016 at 19:32

    Hach, das mit der „catchy Überschrift“ kann ich gut nachvollziehen. Ich habe auch oft das Gefühl, ein bisschen rechtfertigen zu müssen, warum ich gerade über dieses oder jenes Thema schreibe. Und ja, manchmal verbiege ich etwas, was einfach nur schön oder unterhaltsam sein soll, so weit, bis es diesen angeblichen „Mehrwert“ hat. Danke für Post! Hat Spass (!!) gemacht, ihn zu lesen und die Bilder anzuschauen!
    Kuss, ?
    Adele
    http://naemora.com

    • Julia
      Reply
      Julia
      15. August 2016 at 22:24

      Hallo Adele,

      da bist du sicher nicht die einzige!
      ist doch irgendwie schade, oder?

      Liebe Grüße!

  • Reply
    Franzy
    15. August 2016 at 9:48

    Soo schöne Bilder :-)
    Für mich gehts im september auch noch ein paar Tage nach Holland und ich freue mich schon auf die Ruhe & Erholung.

    Happy Monday und liebste Grüße

    Franzy von http://www.fashionforffranzy.com

    • Julia
      Reply
      Julia
      15. August 2016 at 22:26

      oh wie toll, wo geht es hin? :)

  • Reply
    Jasmin
    15. August 2016 at 19:14

    super schöne Fotos :) mehr davon! <3

  • Julia
    Reply
    Julia
    15. August 2016 at 22:26

    danke dir, gerne! :)

  • Reply
    Carolin
    16. August 2016 at 20:05

    Ich finde deine Einstellung super gut! Meiner Meinung nach muss ein Post nicht immer einen Mehrwehrt haben. Die meisten haben wahrscheinlich mit dem Bloggen angefangen, weil sie Spaß an Fotografie, Mode, Beauty oder irgendetwas anderem haben und das schlicht und einfach mit der Welt teilen wollten. Da hat auch noch niemand an Mehrwert gedacht, sondern es ging einfach darum, dass was einem gefällt mit anderen zu teilen :) Gerade deshalb mag ich solche Posts auch super gerne <3 Außerdem ist Mehrwert wahrscheinlich auch total subjektiv. Ein Post der für eine Person total überflüssig scheint ist für eine andere vielleicht enorm wichtig :)

    Ganz liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    17. August 2016 at 20:02

    Schön geschrieben, ich hatte in meinen Urlaub auch so eine Art selbstfindung was meinen Blog angelangt. Im Urlaub hat man halt doch Zeit abzuschalten und etwas zu reflektieren;) Ich finde es gut, nicht nur für die Mehrheit zu schreiben, so verliert man sich selbst nicht und die Lust an Themen zu schreiben, die vielleicht gerade nicht so mega in sind. Da ich ein Kochblog habe, ist das bei mir so bei Rezepten. Ich habe nicht immer Lust mich genau nach Saison zu richten, manchmal passt es auch zeitlich nicht. Und da krampfe ich mich jetzt nicht mehr ab. Früher habe ich auch versucht 3 mal die Woche zu bloggen, auch da setze ich mich nicht mehr unter Druck… Ich glaube schlussendlich spüren dann auch die Leser, wenn die Luft raus ist. Und da hat keiner etwas davon…
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply
    Elisa Zunder
    22. August 2016 at 12:40

    Ich finde, dass es beim Bloggen aber auch genau darum geht schöne Augenblicke zu teilen, neue Spots zu zeigen oder einen in den eigenen Mikrokosmos mitzunehmen. Ich selbst kann diese Artikelreihen mit „How to be..“, „Five Tipps..“ und und und einfach nicht mehr sehen; denn meisten kommt hier wirklich nichts Hilfreiches bei rum und einen Mehrwert sehe ich darin ganz sicher nicht.
    Bleib so wie du bist und lass dich von dem Druck nicht einholen.

    Liebst, Elisa von http://www.elisazunder.de

  • Reply
    Dorina
    26. August 2016 at 11:21

    Komischerweise geht es mir genauso, jetzt wo ich mich dazu entschlossen habe alles nicht so ernst zu nehmen und meinen Blog definitiv als Hobby zu betrachten, fällt mir das Bloggen so viel leichter. Aber sehr schön, dass es dir auch so geht! :)

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: