Willkommen zurück!

Wie ihr mitbekommen habt, war ich in letzter Zeit nicht unbedingt glücklich mit meinem Blog. Es ging viel zu sehr um Konsum, Aussehen und eine Scheinwelt, die eigentlich überhaupt nicht zu mir passt. Das möchte ich jetzt wieder ändern und habe Juliary umgestaltet. Was euch in Zukunft hier erwartet möchte ich euch nun kurz präsentieren!


Willkommen zurück – Das erwartet euch jetzt

Die Optik

Zu einem neuen Konzept gehört für mich auch ein neues Design. Wochenlang habe ich recherchiert, mir Farbschemen überlegt und mir Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass dieser Look am Besten zu mir passt. Da ich mich nun öfter mit veganer Ernährung, Umweltschutz, Zero Waste und Co. befassen möchte, war mir schnell klar, dass die Farbe grün eine zentrale Rolle spielen wird und habe diese dann mit Blautönen und einem Rosa-Rot kombiniert.

Bei den meisten Bildern handelt es sich leider noch um Stock-Fotos von Unsplash, denn ich möchte unbedingt, dass die Fotos und Beiträge zum Farbschema passen. Bis ich eigene Bilder, die zur Thematik und zum Farbschema passen, geknipst habe, wird es vermutlich etwas dauern, aber nach und nach werde ich die Stock-Fotos definitiv austauschen. Ich hoffe, bis dahin gefällt euch der Look so, wie er jetzt ist, trotzdem gut!

Das Farbschema

willkommen zurück

Das Konzept

Wer auf Fashion-Posts wie Lookbooks oder „How to Style dies und das“ hofft, den muss ich leider enttäuschen. Zwar spielt Fashion für mich immer noch eine große Rolle, aber ich möchte einfach nicht mehr so sehr zum Konsum anregen. Klar, Shoppen macht vielleicht Spaß und es ist schön, sich neu zu erfinden, aber es gibt so viele Dinge, die mir viel mehr am Herzen liegen, und die auf diesem Blog bisher zu gering vertreten wurden.

Stattdessen möchte ich euch mehr über meine vegane Ernährung erzählen und auch allgemein einfach persönlicher werden. Es ist zwar immer super schwierig, einen Einblick in das private Leben zu zeigen, ohne dabei zu viel von sich preiszugeben, aber ich bin jetzt einfach mal optimistisch, dass es mir gelingen wird. Ich will nämlich kein Ratgeber oder so called Influencer sein. Ich will auf keinem Podest stehen. Ich will euch einfach nur berichten, was gerade passiert, worüber ich mir Gedanken mache und was mich bewegt.

Wenn das nun bedeutet, dass ich ein paar SEO-Regeln vernachlässigen muss oder weniger Firmen mit mir zusammen arbeiten wollen, dann ist es eben so. Mir ist es wichtiger authentische Inhalte zu produzieren, hinter denen ich wirklich zu 100% stehe, als mir mit Sponsored Posts mein Leben zu finanzieren. Auch diese Follower- und Klickgeilheit muss endlich ein Ende haben.

Davor habe ich Angst

Es ist gut möglich, dass ich mir mit dieser Entscheidung ins eigene Fleisch schneide. Dass mein bisheriger „Erfolg“ wieder verschwindet, dass alles, was ich mir bis jetzt aufgebaut habe mit einem neuen Konzept zusammen fällt. Vielleicht interessiert es niemanden, was ich schreibe? Vielleicht kann ich mit meinem Blog dann irgendwann überhaupt kein Geld mehr verdienen? Vielleicht ist das hier auch der Anfang vom Ende.

Glaubt bitte nicht, dass mir das alles hier einfach gefallen ist. Ich hätte weiterhin viel Fashion- und Beautycontent produzieren könnne, so tun könnne, als wüsste ich immer wie ich mich kleide und was ich tue. Denn wahrscheinlich wäre ich mit „oberflächlicherem Content“ erfolgreicher. Aber eben nicht glücklicher, und das ist es, was für mich zählt.

Habt ihr Wünsche?

Ich habe das Gefühl, dass ich viel zu wenig auf euch eingegangen bin. Deswegen ist es mir jetzt ein anliegen, wirklich auf eure Kommentare zu antworten, euch kennenzulernen und euch auf meinem Blog einen Platz zu geben, an dem ihr euch wohlfühlt. Ich weiß noch nicht ganz, wie ich all das umsetzen kann, aber ich würde mich freuen, mehr über euch zu erfahren. Vielleicht gibt es ja Themen, die ihr gerne diskutieren würdet? Schreibt mir einfach, was ihr von „Juliary 2.0“ haltet – ich bin wirklich sehr gespannt!

You Might Also Like...

13 Comments

  • Reply
    Marlene // daseinealles.de
    7. Dezember 2016 at 17:46

    Ich finde es gut, dass du dich von oberflächlichem Content entfernen willst und mehr deinem Herzen folgst, um über die Dinge zu schreiben, die dir wirklich wichtig sind! Wenn es wirklich von Herzen kommt, kann es ja nur gut werden!
    Und selbst wenn dann die Zahlen, die deinen „Erfolg“ dokumentieren zurück gehen sollten, hast du durch die Umstellung dennoch viel gewonnen, weil du ganz von Herzen schreibst und dich nicht für irgendwelche Zahlen oder Sponsoren „verbiegen“ musst. :)
    Ich freue mich drauf!

  • Julia
    Reply
    Julia
    7. Dezember 2016 at 18:06

    Hi Marlene,

    schön, dass du das auch so siehst!
    Es tut auf jeden Fall gut, dein positives Feedback zu lesen!
    Ich in gespannt, wir dir mein Blog in der nächsten Zeit so gefällt! :)

    Liebe Grüße,
    Julia

  • Reply
    Jasmin
    7. Dezember 2016 at 19:54

    Finde ich sehr gut deinen Wandel! Ich bin auch nicht mehr das Konsumopfer von früher, habe es aber auch nie so ausgelebt aus dem Blog wie andere, weil ich keine Angebote dazu bekommen habe. Aber finde den green lifestyle sehr ansprechend und finde es toll, dass du persönlicher werden willst und bin mir auch sicher, dass es dir gelingen wird :) hab dir ja schon öfter geschrieben, dass ich dich gerne auf deinem Weg begleite und deinen Wandel gut finde, davon braucht diese Welt mehr! Also nur her mit dem neuen Content :) schreib über was du Lust hast, was dich gerade bewegt, was gerade bei dir so los ist, sei kreativ und frei und wunderbar! <3

    • Julia
      Reply
      Julia
      8. Dezember 2016 at 16:04

      Hallo Jasmin!

      Danke, dass du mir immer so viele liebe Kommentare hinterlässt. Ich freue mich über jeden einzelnen!

  • Reply
    Aurea
    7. Dezember 2016 at 22:37

    Dein neues Design und auch die Ideen dahinter sind wundervoll gelungen. Ich war bisher immer stumme Leserin, aber ich hatte das Gefühl, ich sollte auch mal etwas sagen. Ich bin gespannt, was sich in der nächsten Zeit so tun wird bei dir und auf deinem Blog :)

    • Julia
      Reply
      Julia
      8. Dezember 2016 at 16:04

      Hallo Aurea,

      es freut mich, dass du dich mal meldest! :))
      Und ich bin gespannt, wie dir die Veränderung gefallen wird!

      Liebe Grüße an dich!

  • Reply
    Katja Heinemann
    8. Dezember 2016 at 4:29

    Ich finde dein Design und die Idee auf jeden Fall richtig gut. Vielleicht findest du ja irgendwann auch einen Weg Fashion und Nachhaltigkeit zu verbinden. Was ich dir noch mit auf den Weg geben möchte: Nicht verzweifeln. Ich habe auch schon so oft alles über den Haufen geworfen und wieder neu angefangen, nur um am Ende wieder am Anfang zu stehen. Sein neues Konzept durchzuziehen kann echt schwierig sein und ich hoffe du verlierst deinen Spaß an der Sache nicht!
    Auf jeden Fall ganz viel Erfolg,
    Katja
    http://www.amoreuxee.de

    • Julia
      Reply
      Julia
      8. Dezember 2016 at 16:05

      Hallo Katja,
      ja, das gehört ja zum Prozess manchmal einfach dazu :)

      Liebe Grüße!

    • Reply
      Roberta
      27. Dezember 2016 at 0:40

      Superior thinking deomrstnated above. Thanks!

  • Reply
    Jenni
    9. Dezember 2016 at 9:38

    Liebe Julia,

    über eine Facebook-Gruppe habe ich deinen Blog gerade eben entdeckt und ich finde deine neue Ausrichtung richtig, richtig klasse! Ich beschäftige mich selbst mit genau diesen Themen und bin daher auf jeden Fall gespannt auf deine weitere Arbeit. :)

    Klasse finde ich auch, dass du Authentizität vor Gewinnmaximierung setzen möchtest – das macht dich sehr sympathisch!

    Liebe Grüße und viel Erfolg!
    Jenni

    • Julia
      Reply
      Julia
      9. Dezember 2016 at 10:30

      Hallo Jenni,
      da muss ich ja gleich mal bei dir vorbei gucken! :)

      Danke dir für das liebe Kommentar!

  • Reply
    Mary
    9. Dezember 2016 at 19:34

    Wow, das ist echt mega wie du dein Blog beschreibst und welche Gedanken du dir bei allem dem gemacht hast.
    Hut ab! Ich wünsche dir jedenfalls sehr viel Erfolg!

    Willkommen zurück :)

    • Julia
      Reply
      Julia
      9. Dezember 2016 at 22:38

      Danke dir Mary, das ist schön zu hören! :)

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: