Back in Germany

Back in Germany – Warum es nicht leicht ist

Ladies and Gentlemen, ich bin wieder back in Germany. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Aber hey, alles hat ein Ende und jetzt, wo ich wieder in Deutschland bin, gibt es auch einiges zu tun. Doch wie genau schafft man es, wieder in der Realität anzukommen?


Back in Germany – Warum es nicht leicht ist

Wo ist die Zeit und das Geld hin?

Wenn man einen Backpacking Urlaub plant, dann ist das nicht mal schnell in ein paar Tagen geschehen. Monate lang macht man sich Gedanken, spart Geld, bucht Flüge, Hotels, schreibt Packlisten, erkundigt sich über die Länder und vor allem: Man freut sich unendlich darauf.

Und dann blinzelt man 2 Mal und es ist vorbei. Man kann es nicht fassen, wo die ganze Zeit hin ist, dass all die Erlebnisse nun der Vergangenheit angehören und man kein großes Ziel mehr vor Augen hat, auf das man sich freuen kann. Oh, und man ist komplett pleite.

Was man dagegen tun kann?

Jedes Ende ist auch gleichzeitig ein Anfang, das sollte man sich vor Augen halten. Es werden weitere Dinge kommen, auf die man sich freuen kann, und wenn gerade nichts in Aussicht ist, dann kann man zumindest Pläne schmieden. Man kann gleich den nächsten Urlaub planen oder ein neues Projekt starten – Selbstmitleid bringt ja leider nicht viel.

Back in Germany Back in Germany

Die dämliche Routine ist wieder zurück

Steuererklärung, Verträge, Amtbesuche, Familiendramen, Hausarbeit, der Job, das Studium – all die Dinge, die man während der Reise ganz weit weg geschoben hat, sind jetzt plötzlich wieder da. Und meistens lassen sie sich nicht unbedingt Zeit damit. Plötzlich ist alles wieder genau so, wie vorher. Beinahe, als wäre man nie weg gewesen und als hätte sich nichts verändert. Dabei hat man noch so viele Eindrücke und Gefühle, die man irgendwie verarbeiten muss.

Was man dagegen tun kann?

Routine ist nicht immer etwas schlechtes. Nein, ab und zu brauchen wir sie sogar. Deswegen finde ich es gut, die Routine eine Weile zu zelebrieren und sich dann in Erinnerung zu rufen, dass es an einem selbst liegt, was man mit seinem Leben und Alltag anfängt. Man kann auch hier in Deutschland neue Dinge erleben, neue Mensche treffen – und sei es nur ein Besuch in einem Restaurant, in dem man bisher noch nicht war.

Back in Germany Back in Germany

Man hat sich irgendwie verändert – aber weiß selbst nicht wie!

Ich kann es nicht genau fest machen, woran es liegt, aber ich fühle mich anders. Es ist nichts, was man beschreiben kann, nichts, was man anhand einem Wort fest machen kann. Und genau daran liegt das Problem. Man fühlt sich ein wenig, als müsste man seinen Platz erst wieder finden.

Was man dagegen tun kann?

Ich bin ein großer Fan von Selbstreflektion. All die Gedanken und Gefühle, die man während der Reise in sich hatte, sollte man nicht wegschieben, sondern sich auch weiterhin damit befassen. Wer bin ich? Wo will ich hin? Was ist mein Ziel? Man muss nicht sofort wissen, inwiefern man sich verändert hat und wer man ist. Das ist ein Prozess, und das ist vollkommen okay.

Back in Germany Back in Germany

Für manche mögen meine Worte übertrieben wirken, schließlich war ich nur einen Monat lang weg. Aber ich habe über mich gelernt, dass ich ein Mensch bin, der immer all in geht. Wenn ich etwas fühle, dann fühle ich es sehr intensiv und das mag ich auch an mir. Denn ja, es ist schwer wieder da zu sein und Asien fehlt mir. Doch gleichzeitig gibt es auch hier in Deutschland viele Dinge und Menschen, die mir etwas bedeuten und wenn ich mal sehr traurig bin, dass meine Reise vorbei ist, dann heißt das, dass es mir etwas bedeutet hat. Es mich bewegt hat. Und das ist etwas Gutes.

Wie schafft ihr es, euch nach einer Reise wieder back in Germany einzufinden? Ich freue mich über Tipps!

*Dieses Outfit ist weder fair, noch nachhaltig. Ich werde die Marken deswegen nicht verlinken.

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Tabea
    12. September 2017 at 14:24

    Ach Mensch… Leicht ist die Rückkehr aus dem Urlaub sicher nicht – vor allem, wenn es sowas Großes wie bei dir war.

    Ich finde, der Alltag schlägt nach dem Urlaub immer noch mehr zu als sonst, weil eben vieles aufgeschoben wurde und über die Zeit liegen blieb. Ich brauche immer nach einer Auszeit ein paar Tage, bis alles wieder läuft.

    Neue Projekte anzugehen und in Ruhe zu reflektieren ist sicher das Beste, was man machen kann :)

    Liebe Grüße

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: