Bangkok

Bangkok – Ein paar random Tipps

Ich könnte einen Reisebericht über Bangkok schreiben. Wir haben da einiges erlebt, also würde der Bericht lang werden. Aber mal ehrlich – das ist irgendwie Quatsch. Alle großen Attraktionen findet ihr auf anderen Blogs und Hotelempfehlungen bringen mir persönlich nichts. Im Endeffekt entscheidet man das ja eh spontan, oder nicht? Also zeige ich euch Bilder von Bangkok und gebe euch ein paar random Tipps, die ich eventuell gerne vorher gewusst hätte.


Bangkok – ein paar random Tipps

Fortbewegung:

Okay also Tuk Tuks sind cool. Sie machen Spaß. Aber günstig sind sie jetzt nicht unbedingt. Am Besten ist es, wenn ihr euch für längere Strecken ein Taxi mit Taximeter besorgt. Ansonsten sind auch Motorradtaxis ziemlich nice! Es kam schon vor, dass wir 45 Minuen für gerade mal 2,50€ durch die Gegen gefahren wurden, hell yeah. Und Taxis sind übrigens auch klimatisiert.

Hotels:

Wenn ihr nicht feiern gehen wollt, dann schlaft nicht in oder an der Khao San. Dort ist es nämlich laut, teuer und so touristisch, dass man von dem wirklichen Bangkok nicht viel mitbekommt. Schade irgendwie, oder?

Wenn es geht, organisiert euch ein Hotel mit Pool. In der Hitze stirbt man nämlich komplett und man ist einfach nur happy, wenn man abends ins kühle Nass eintauchen kann.

Boote Boote Boote:

Bangkok hat viele kleine Flüsse und Kanäle, an denen Boote fahren. Das ist ziemlich günstig und man sieht recht gut, wie die Locals leben. Außerdem ist der kühle Wind jetzt auch nicht unbedingt zu verachten, wenn ich ehrlich bin. Oh, und man kommt mit den Booten ziemlich schnell von A nach B, weil man dem krassen Verkehr umgeht!

Trinken & Essen:

Absoluter Favourite von mir? Alles mit Kokosnuss. Normalerweilse bin ich gar kein Fan, aber in Asien schmeckt Kokosnuss einfach so viel besser. Ob Kokosnusseis oder Kokosnusswasser, probiert alles was ihr in die Hände bekommt! Ansonsten – testet euch an den Straßenständen durch. Eigentlich schmeckt alles unfassbar gut!

Tattoos:

Wenn ihr euch etwas stechen lassen wollt, dann ist die Khao San Road die beste Adresse. Wir waren bei Up 2 U Tattoo und waren beide komplett begeistert. Günstig, freundlich, gute Englisch-Skills und ein schönes Studio. Und gut gestochen haben sie auch.

Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok Bangkok

Wieso es mir schwer fällt, wieder in Deutschland zu sein, könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Wie gefallen euch die Bilder? :)

You Might Also Like...

5 Comments

  • Reply
    scarlet the red
    21. September 2017 at 6:44

    Cool geschrieben!
    Wie ist es so in Bankok? Kommt man in Kontakt mit den Locals oder leben die Touris eher ihr eigenes Leben? Das Tattoo sieht echt super gut aus!
    LG Scarlet

  • Reply
    Tabea
    21. September 2017 at 16:28

    1. Wäre ich froh, wenn mehr Blogger so wie du ihren Urlaub in Tipps verwandeln würden und weniger Restaurants und Hotels im Vordergrund stehen würden. Solche Tipps bleiben nämlich hängen, Hotel Namen nicht.

    2. Machen deine Fotos total Lust, selbst dahin zu reisen. Ab auf meine Travel Liste danir.

    Liebe Grüße

  • Reply
    Jasmin
    21. September 2017 at 20:54

    oh die Fotos machen mir Sehnsucht und Heimweh!!! Die sind echt super gut geworden :) und deine random Tipps find ich auch gut, solche Erkenntnisse und Eindrücke find ich eh viel schöner als 0-8-15 Guides! Weiter so <3

  • Reply
    Jenni
    25. September 2017 at 6:30

    Liebe Julia,

    soooo viele so schöne Bilder!
    Danke dir für das Teilen – man bekommt einen richtig schönen Eindruck davon, wie es dort gewesen sein muss!
    Die Sache mit den Tipps finde ich persönlich auch sehr gut – es stellt definitiv eine Abwechslung vom „normalen“ Reisebericht dar – und den Hinweis mit den Tattoos werde ich mir gleich einmal merken, das schaut nämlich echt klasse aus, was dir da gestochen wurde. :)

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Reply
    Sonnenuntergänge September - Habutschu!
    30. September 2017 at 7:01

    […] Reiselust: mehrtägige Fahrradtour mit Kleinkind? Natalie hat Erfahrungen! & allgemeine Tipps für Bangkok. […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: